Sinn und UNsinniges für Zuhause

..und was brauche ich nun wirklich alles?

Bei meinen Wochenbetten fallen mir oft Dinge auf die ich vermisse oder Dinge die Erfahrungsgemäßig wenig bis gar keinen Sinn ergeben. 

Leider auch manches was schlicht und einfach nicht gesund und teils sogar schlecht sein kann für euer Baby.

Um dir auch hier die wahrscheinlich 2000ste Liste an die Hand zu geben, sind dies nun meine Ratschläge was du zuhause haben solltest. Idealerweise schon bevor das Baby kommt. Ansonsten: entspannt bleiben, die meisten Drogerien haben von Montags bis Samstags auf, für alles andere gibt es im schlimmsten Fall das Internet - und natürlich deine Hebamme.

Erstlingsausstattung

Entgegen der landläufigen Meinung, dass die Neugeborenen alle Größe 56 tragen und diese eh nur 10 Tage, kann ich aus Erfahrung sagen. NEIN, das ist Quatsch!

Das Durchschnittsgewicht eines Neugeborenen liegt bei ca. 3200 - 3500 Gramm, damit passt Größe 50 ganz fantastisch (nein die Länge spielt nicht wirklich eine Rolle). Ab ca 4200 - 4500 Gramm passen die Kinder in Größe 56.

Oft bekomme ich zu hören, das Kind soll ja eh so groß sein und erlebe immer wieder, dass Größe 50 nicht existiert, kaum was in 56 im Kleiderschrank liegt und am Besten gleich mit 62 gestartet wird.

Ich kann dazu nur sagen: Größe 50 passt IMMER nach der Geburt (nein auch wenn das Kind 55 cm lang ist passt es darein - versprochen!), außer bei Neugeborenen um die 4500gr Geburtsgewicht, da darf es tatsächlich schon mal Größe 56 sein. Die angegebenen Mengen pro Größe, kann man für die nachfolgenden Größen gut fürs Erste übernehmen.

 

 

Bei Zwillingen bitte mit Größe 44 beginnen, die Mengen dürfen in den meisten Fällen gedoppelt werden.

(Bei der Kleidung bitte unbedingt auf Naturmaterialien achten und Polyestergemische vermeiden)

Doppeltes Glück

Kleidung
  • 4 - 5 Langarm T-Shirts Gr. 50

  • 5 - 6 Langarmbodys (am Besten zum Wickeln erspart das lästige über den Kopf ziehen, dass Babys hassen) Gr. 50

  • 4-5 „Leggings“ gerne mit Füßen Gr. 50

  • 4 paar Söckchen ( halten tun sie an Füßen allerdings nicht wirklich gut - Socks on kann da helfen). Im Winter gerne selbstgestrickte Wollsocken (keine Kunstfasern)

  • 3 - 4 Strampler Gr. 50, am Besten mit Füßen

  • 2 - 3 Mützchen (dicker und dünner gemischt)

  • 2 Strumpfhosen in 50/56 (für Kinder die in der kühlen Jahreszeit geboren werden)

  • Ausfahrgarnitur (Overall o.ä.) Gr. 56 - für den Herbst/ Winter gerne aus Wollwalk

  • 2 Jäckchen 50/56 (möglichst OHNE Kapuze, das Kind liegt die meiste Zeit und Kapuzen stören dann eher. Zumal sich die Kleinen dann beim Drehen des Kopfes gerne die Innenseiten der Kaputze ansehen, die dreht sich nämlich nicht mit)

  • Babydecke aus Baumwolle oder Wolle, KEIN Teddyplüsch oder Microfaser! Gefahr von Hitzestau!

  • 2 - 3 Schlafsäcke der Jahreszeit entsprechend Gr.56

 

 

  • 1 Wickelauflage, am besten zum Abwischen, die Überzüge sehen zwar toll aus, sind aber so schnell „eingeweiht“ von eurem Kind, das ihr sie eh ständig waschen müsst. Also lieber mit einem Moltontuch abdecken, das reicht vollkommen aus.

  • 6 Moltontücher

  • 6 - 8 Spucktücher

  • 2 Pakete Windel Gr. 1

  • 1 Windeleimer (ich empfehle gerne von IKEA das Set ÖNSKLIG. Kostet ca. 13 Euro und es sind noch kleine Schälchen dabei.) Ja, ich weiß der Mülleimer ist nicht groß, glaubt mir, ihr möchtet auch keinen Großen haben... Bloß keine Windeltwister und Co. SEHR hohe Folgekosten und komplett unnötig.

  • Heizstrahler! Die Kinder kommen aus 37°C warmem Wasser. Die hätten auch gerne wieder 37°C, zumal Babys ihre Körpertemperatur nicht wirklich gut halten können und schnell auskühlen.

  • Waschlappen

  • Feuchtücher rate ich lieber von ab, da die meisten Kinder davon über kurz oder lang einen wunden Po bekommen. Besser ist tatsächlich eine Thermoskanne und „Wattepads“ aus der Babyabteilung der Drogeriemärkte. Feuchttücher für Unterwegs z.B. WATERWIPES (99,9% Wasser und 0,1% Fruchtsäure)

  • Haarbürste mit Ziegenhaarborsten (muss aber nicht sein)

Zuhause
  • Beistellbettchen, Stubenwagen o.ä.

  • Spannbettlaken

  • 2 wasserfeste Einlagen dafür

  • Spieluhr, wenn nicht schon aus der Schwangerschaft vorhanden

  • Krabbeldecke

  • (Kapuzen-)Handtuch

  • Badethermometer

  • Badewanne OHNE Einsatz (die Kinder rutschen da wie auf einer Sprungschanze einfach nach unten - wenig sinnvoll, zumal sie euren Körperkontakt brauchen), oder Badeeimer wie TummyTub (es geht auch ein Wäschekorb oder wenn eine Badewanne vorhanden ist, darf auch zusammen mit dem Kind darin gebadet werden)

  • Babynagelschere (erst ab der 4.-6. Woche sollten den Kindern die Nägel geschnitten werden)

  • Fieberthermometer

  • Mobile (legt euch zum testen, ob es spannend für euer KIND ist, selbst einmal darunter - Holzmobiles sind mehr für Mama und Papa spannend)

Unterwegs
  • Autoschale (im Babymarkt ausprobieren ob das ausgesuchte Modell sich auch im Auto anschnallen lässt)

  • Fußsack für die Autoschale (für die kalte Jahreszeit)

  • Kinderwagen wer möchte - ist tatsächlich kein Muss

  • Wickeltasche/ Rucksack

  • Tragehilfe bitte erst NACH der Geburt kaufen ( man sollte sie immer ausprobieren und gezeigt bekommen, es gibt einige Tragehilfen auf dem Markt die NICHT von Geburt an benutzt werden können, auch wenn sie "Addons dafür haben"). Leider gibt es auch immer noch Tragehilfe die ungesund sind fürs Baby

Nützliches für die Mama

  • Stilleinlagen

  • Tank-Tops oder Sport BH's (reichen für den Anfang, Still-BH´s lieber erst nach 2 - 3 Wochen kaufen, dann haben die Brüste sich aufs Stillen eingespielt und der BH passt.)

  • Schlafanzüge oder Nachthemden die man vorne aufknöpfen kann (es muss keine teure Still-Bekleidung sein. Es gehen auch Hemden vom Partner:-) und eine Jogginghose.)

  • Stilltee von Weleda wer mag (nur in dem sind Bockshornkleesamen enthalten die wirklich die Milchbildung ankurbeln), ist aber definitiv kein Muss.

Pflege

 

  • Wettercreme fürs Gesicht

  • Zinkcreme für den Po (eine ganz kleine Dose reicht vollkommen aus, davon braucht man wirklich wenig)

  • Körperöl (ein Naturprodukt ohne Paraffine oder ä. z.B Calendulaöl von Weleda), es geht aber auch Schwangerschaftsöl wenn noch welches da ist

  • bei wundem Po ist Heilwolle, schwarzer Tee und Beinwellsalbe (von Ingeborg Stadlmann) eine tolle Kombi, alles vorher kaufen tue ich mich allerdings schwer, nicht jedes Kind bekommt einen wunden Po.

Falls du nicht stillen möchtest
  • Milchpulver (wird nur benötigt wenn KEIN Stillwunsch gegeben ist, ggf. bei Zwillingen). Ich rate dazu keine 20 Pakete deiner Wunschmarke zu kaufen, weil du nicht weißt ob dein Baby DIESE Marke gut verträgt. Lieber erstmal 1-2 Pakete und beobachten.

  • Flaschen der Firma Lansinoh mit dem dazu passenden Sauger (Milchfluss ist dem der Brust recht ähnlich) und gerne Glasflaschen, da sich diese besonders gut reinigen lassen

  • Sterilisator

Rund ums Wickeln

© 2018 Glinder Hebammerei / Carolin Lüdemann

Carolin Lüdemann

Hebamme

Tel.: 0176 - 420 92 640

  • Glinder Hebammerei